Abbruch im Bestand - Sanierung Bühnen Köln
Bayer-Hochhaus W1

Abbruch im Bestand - Sanierung Bühnen Köln

Ausführung in ARGE und Bauer Spezialtiefbau

Kern-Leistungsmerkmale von Harzheim:

  • Teilaufträge bei der Generalsanierung des denkmalgeschützten Opern-, Schauspielhauses und Opernterrassen Köln
  • Komplexe Ingenieurleistungen in den Bereichen Abbruch- und Geotechnik
  • Erschütterungs- und Deformationsüberwachung
  • Altlasten- und Bodenmanagement
  • Unterstützung der parallelen Archäologieausgrabungen
  • Detektion, Separierung und Entsorgung von kontaminierten Böden bis DK II
  • Auswahl und Durchführung kombinierter Abbruchmethoden in Bestandsbauwerken (Groß- und Kleingeräteabbruch, manueller Abbruch und Krandemontage)
  • Brückendemontage mittels Krandemontage von Teilsegmenten

Herausforderungen:

  • Unterfangung denkmalgeschützter, u.a. turmartiger Gebäude mit eigens zu ermittelnder Gründungssituation
  • komplexe Statikberechnungen und Einbau von Hilfsaussteifungen und Unterstützungskonstruktion während des Arbeitsfortschrittes
  • Abbruch innerhalb von denkmalgeschützten Sonderkonstruktionsbauten
  • Logistik innerhalb hochfrequentierter Innenstadtlage
  • Kommunikations- und Informationsbedarf der Prozessbeteiligten
  • fortlaufendes Risikomanagement für Termin-, Qualität-, Vertrags- und Kosten-Risiken

Leistungsbeschreibung (Eckdaten):

  • 34.000 m³ Abbruch umbauter Raum in denkmalgeschütztem Bestand
  • 37.000 m³ Baugrubenaushub bis 12 m Tiefe
  • 2.600 m² Baugrubenverbau mittels rückverankerter Bohrpfahl- und Trägerbohlwand, teilweise mit Spritzbetonausfachung
  • 4.000 m³ statischer rückverankerter HDI-Kubatur
  • 5.100 m Temporäranker

Auf einen Blick

  • 37.000 m3 Aushub
  • 12 m Tiefe
  • 5.100 m Temporäranker