Innerstädtischer Abbruch im Bestand auf engstem Raum unter firmeneigener technischer Leitung

Zur Projekthomepage Konrad-Adenauer-Ufer, Köln

Ausführung in ARGE mit Bauer Spezialtiefbau

Kern-Leistungsmerkmale von Harzheim:

  • technische Leitung des Gesamtprojektes
  • Verfahrensplanung und Ausführung von ingenieurtechnisch komplexen Arbeiten –  bspw. Baugrubenherstellung unterhalb des Bemessungswasserstandes des    Rheins
  • Koordination und Taktung von zehn teilweise parallel arbeitenden Gewerken

Herausforderungen:

  • kürzeste Ausführungszeit auf engstem Raum
  • optimale Einbindung der zehn Gewerke in den Leistungserstellungsprozess
  • verlässliche Planung trotz vor Baubeginn teilweise nicht exakt zu bestimmender Baugrundsituation - wie unbekannter Tiefgründung von angrenzender Nachbarbebauung, Qualität von vorhandenen Unterfangungen der zu erhaltenden Bauobjekte etc.
  • schwierige Grundwasserverhältnisse aufgrund der direkten Beeinflussung durch den Rheinwasserstand

Leistungsbeschreibung (Auszug):

  • innerstädtischer Abbruch: Abbruch eines mehrgeschossigen Bürogebäudes (17.500 m³ umbauter Raum), Tiefgarage und Baufeldfreimachung auf engstem Baufeld und Erhaltung von denkmalgeschützter direkt angrenzender Nebenbebauung
  • Abbruch im Bestand: Entkernung, Schadstoffsanierung und Teilabbruch innerhalb eines denkmalgeschützten Verwaltungsgebäudes (13.500 m³), Schutz erhaltenswerter Bauteile, Abstimmung mit Folgegewerken des Prozesses der Gebäude-Revitalisierung
  • Ausbaggern der Baugrube unter Wasser durch Langarmbagger mit lasergesteuerter 2-D-Steuerun

Gebäudesicherung

  • Bauwerksunterfangung mit Hochdruckinjektion (HDI)  bis zu 5 m Tiefe, Gesamtlänge der zu unterfangenden Gründung ca. 210 m, teilweise eingebracht vom Gebäudeinneren des Bestandbauwerkes
  • zeitgleicher Einsatz von  einem Abbruchbagger, einem Kettenbagger 40 t mit Felsmeißel, Bohrpfahlgerät BG 20, HDI-Einheit
  • bis 1000 m³ Bodenabfuhr/Tag und Anlieferung von Beton für Bohrpfahlwände auf extrem beengten Platzverhältnissen und starkfrequentierter Innenstadtlage

Baugrubensicherung

  • rückverankerte Trägerbohlwände bis 6 m Verbauhöhe,
  • Gesamtlänge 96 m
  • rückverankerte und überschnittene Betonbohrpfahlwänden bis 7 m Verbauhöhe, Gesamtlänge 60 m
  • Herstellung einer wasserdichten Baugrube bestehend aus einer wasserdichten Stahlspundwand bis 4 m Verbauhöhe und einer durch Mikropfähle gegen Auftrieb rückverankerten Unterwasserbetonsohle, ca. 7 m unter Bemessungswasserstand
  • Einsatz von Bautauchern
  • Aufbau einer leistungsstarken Baustellenlogistik über den gesamten Projektverlauf

 

Die Baustellenübergabe erfolgte zum projektierten Endtermin.

 

 

Auf einen Blick

  • technische Leitung Gesamtprojekt
  • zehn teilweise parallele Gewerke
  • Herstellung wasserdichter Baugrube
  • Arbeiten unter Rheinwasserstand
  • komplexe Baugrubensicherung
  • Zeitplan eingehalten