Bayer Hochhaus W1

 

Bayer-Hochhaus W1

Bayer-Hochhaus W1 - 122 Meter, Leverkusen

Kern-Leistungsmerkmale von Harzheim:

  • Projektmanagement des Gesamtprojektes als Generalplaner und Generalunternehmer
  • Entwicklung und Anwendung von neuen Abbruch-Technologien zur Lösungen der technischen Herausforderungen und Kundenanforderungen
  • Auswahl und Steuerung sämtlicher Gewerke inklusive Qualitätssicherung und
  • Begleitung von projektnotwendigen Arbeitsmodifikationen der Nachunternehmer
  • Schutzmaßnamen zur Emissionsminimierung für hochwertige Verwaltungsbauten in geringem Abstand (20 m) mit Nutzung durch Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder

Herausforderungen:

  • bestmöglichste Leistungsintegration in bestehende Prozessabläufe eines Großkonzerns
  • Kommunikationsbedarf von Auftraggeber und Öffentlichkeit in sensiblem Kontext
  • Durch Vertikalität bedingte Einflüsse aus Wetter, Arbeitsschutz, Emissionen, Logistik
  • Gewährleistung des Zugangs zu im Baustellenbereich befindlichen Gebieten

 

Leistungsbeschreibung:

  • Eckdaten:
  • Büro-Hochhaus Baujahr 1963
  • (bis 1972 höchstes Büro-Gebäude in Deutschland)
  • 32 Obergeschosse, 3 Untergeschosse
  • Länge 66 m, Breite 20 m
  • Höhe 122 m
  • Umbauter Raum 153.000 m³
  • Stahlskelettbauwerk mit Stahlbetondecken
  • (25 Fertigteildecken, 7 Ortbetondecken)

Abbruchverfahren:

  • Kombiniertes Verfahren:
  • Abbruch durch Bohren, Sägen und Pressen unter Einsatz einer projektspezifisch entwickelten Schutzschildtechnologie
  • Abbruch Demontage / Krandemontage von Teilsegmenten bis ca. 70 t Einzelgewicht



Auf einen Blick

  • höchste Hochhaus-Demontage Deutschlands
  • Generalplaner und Generalunternehmer
  • Einsatz spezifischer Abbruchtechnologien
  • mobile Schutzschild-Technologie
  • Zeitplan eingehalten